Jugendarbeit Mobil

Jugendförderung Mannheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Sucht- und Gewaltpräventionsprojekte

 

Gewaltprävention

JaM ist als Kooperationspartner der Gewaltprävention/ Jugendförderung bei der Durchführung der Projekttage "Ohne Gewalt läuft nichts!-Oder doch?" an Mannheimer Schulen seit 1997 tätig. Im Rahmen der Gewaltprävention führen wir auf Anfage von Schulen Projekttage mit Schulklassen durch.

Im Vordergrund stehen bei den Projekttagen die Kooperationsbereitschaft der Klasse, das Erkennen der eigenen Bedürfnisse und Wünsche, das Erkennen und Achten von den eigenen und den Grenzen der Anderen und das Ausprobieren von neuen Konfliktlösungsstrategien. Belebt werden die unterschiedlichen Bausteine durch den Einsatz von erlebnispädagogischen Methoden, wie dem Klettern,  spielerischen Übungen zur Selbsterfahrung und zur Kooperation.

 

 

Soziales Lernen


JaM bietet auch Soziales Lernen an Mannheimer Schulen oder Jugendhilfeeinrichtungen an.

Soziales Lernen verschafft Kindern und Jugendlichen Übungsfelder zur Entwicklung und

Förderung eines positiven Sozialverhaltens, stärkt ihr Selbstvertrauen und ihr

Selbstwertgefühl durch Bewusstmachung und Anerkennung ihrer persönlichen Qualitäten,

fördert den bewussten und angemessenen Umgang mit eigenen und fremden Gefühlen,

verbessert die Einbindung in eine Gruppe Gleichaltriger und die Fähigkeit zur Solidarität

auch mit Andersdenkenden, verlangt die Kritikfähigkeit sich selbst und der Gruppe

gegenüber.

Schwerpunkte für uns sind hierbei:

Das Vermitteln/der Erwerb von: Kooperationskompetenz

 

Selbst- und Fremdwahrnehmung

Kommunikationskompetenz

Soziale Kompetenz

Konflikt- und Konsensfähigkeit

 

 

 

 

 

Coolnesstraining©

JaM bietet nicht nur Projekte zur Prävention sondern auch zur Intervention an Mannheimer Schulen an.

Coolnesstraining© (CT) ist ein geschützter Begriff und arbeitet nach einem festgelegten Curriculum. Bei Reiner Gall und einigen Mitarbeitern des Institutes für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) in Frankfurt am Main, die diesen Ansatz entwickelten, kann man sich ausbilden und zertifizieren lassen.

Ziele des Coolnesstrainings© (CT)

  • CT ist ein Trainingsangebot für Kindern und Jugendlichen zur Verbesserung der Handlungskompetenz in konfliktträchtigen Alltagssituationen.

  • CT dient der Gewaltprävention und Gewaltintervention in Schule und Jugendhaus.

  • CT verbessert die sozialen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen und fördert eine Kultur des Hinschauens und der friedfertige Einmischung.

  • CT dient der Reduzierung der Feindseligkeitswahrnehmung, fördert selbstbehauptendes und deeskalierendes Verhalten in Konfliktsituationen

  • CT dient der Stärkung der Opfer, der Sensibilisierung der Täter und der Stärkung der Kompetenz der peer-group für schwierige Situationen.

  • CT dient der Verfestigung eines zivilisatorischen Standards der Friedfertigkeit. Wichtigstes Ziel im Coolnesstrainings ist die Opfervermeidung.

 

http://www.k5-mannheim.de/

http://uhlandschule-mannheim.de/

www.jgs-mannheim.de/